„Wir für Oppenheim“ begrüßt neues Konzept zur Wäldcheskerb

Die Wählergruppe „Wir für Oppenheim“ (WfO) begrüßt, dass die Wäldcheskerb Presseberichten zufolge auf neue Füße gestellt werden soll. Eine Forderung, die die WfO ebenfalls in ihrem Wahlprogramm erhoben hat.

„Die Wäldcheskerb ist fester Bestandteil des städtischen Veranstaltungskalenders. Gemeinsam mit den Vereinen und Winzern soll die Wäldcheskerb zeitgemäß weiterentwickelt und wieder attraktiver gemacht werden“, unterstreichen die WfO-Vorstandsmitglieder Petra Kuon und Andreas Spira. Erfreut reagiert die Wählergruppe „Wir für Oppenheim“ deshalb auf Berichte, nach denen die Stadtverwaltung auf einer Pressekonferenz das neue Programm für die Oppenheimer Traditionsveranstaltung vorgestellt hat.

„Das veröffentlichte Programm bietet viel Abwechslung für Jung und Alt“, so Kuon und Spira. „Wir hoffen, dass neue Zusammenarbeit von Stadt, Schaustellern, Vereinen und allen Beteiligten Früchte trägt und das neue Konzept von den Oppenheimern gut angenommen wird.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.