Wir für Oppenheim diskutiert die Stadtentwicklung

Das Thema Stadtentwicklung vor dem Hintergrund der Flächennutzungsplanung 2030 steht im Zentrum einer Mitgliederversammlung der Wählergruppe „Wir für Oppenheim“ (WfO). Wie WfO-Vorsitzender Torsten Kram mitteilte, habe man im Stadtrat bereits im Sommer darauf gedrängt, dass Thema zu verschieben und so dem neuen Stadtrat die Möglichkeit zu geben eine eigene Position zu finden. „Wir wollen gemeinsam mit unseren Mitgliedern mögliche Optionen diskutieren und am Ende zu einem Votum zusammenführen“, so Kram.

Die Mitgliederversammlung findet statt am Donnerstag, dem 17. Oktober, um 19:30 Uhr im Sitzungssaal des Weinhauses Hilbig, Merianstraße 9, in Oppenheim.

Tagesordnung: 

1. Begrüßung  
2. Stadtentwicklung Oppenheim:    Information, Beratung und Beschluss zur Flächennutzungsplanung 2030 (FNP 2030) *   
3. Bericht aus Vorstand und Fraktion 
4. Termine 
5. Verschiedenes 

Kurzerläuterung: Das Thema Flächennutzungsplanung ist das zentrale Thema des Abends. Derzeit steht auf der dafür zuständigen Verbandsgemeindeebene der Flächennutzungsplan (FNP) 2030 auf der Agenda. Die Städte und Ortsgemeinden werden in dem Prozess beteiligt und müssen – so der Stadtrat Oppenheim – ein Votum abgeben. Im Zentrum steht dabei die Frage, welche Perspektive einer weiteren städtischen Entwicklung (InsbesondereBauen, Verkehr, Grün) angestrebt wird für das kommende Jahrzehnt. Es geht somit bei der Flächennutzunhsplanung nicht um konkrete Bauflächen, die umgesetzt werden, sondern darum sich perspektivisch mögliche Optionen für die Zukunft offen zu halten. Weitere Informationen und Pläne werden am Abend vorgestellt.   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.