Amtsniederlegung von Walter Jertz ist ein großer Verlust für unsere Stadt

Mit sehr großem Bedauern hat die Wählergruppe „Wir für Oppenheim“ (WfO) die Amtsniederlegung von Stadtbürgermeister Walter Jertz aufgenommen. 

„Walter Jertz hat Oppenheim nach turbulenten Zeiten raus aus den Schlagzeilen geholt und die Stadt durch seine ausgleichende und besonnene Art wieder zusammengeführt. Dieses Verdienst ist nicht hoch genug zu würdigen. Er hat seit 2018 mit viel Kraft, Engagement und Einsatz unter schwierigen Rahmenbedingungen die Stadt Oppenheim wieder in ruhige Fahrwasser gelenkt und dabei Außerordentliches geleistet“, so der WfO-Vorsitzende Torsten Kram und WfO-Fraktionschef Wolfgang Raber.

Dazu gehören bis heute – neben dem aktuellen Tagesgeschäft – auch zahlreiche Baustellen und Altlasten aus der Zeit seines Vorgängers, die Stadtbürgermeister Jertz in den vergangenen drei Jahren entschlossen angepackt hat. In seiner Amtszeit konnten so wichtige Weichen gestellt werden, wie zum Beispiel beim Gradinger-Gelände oder dem REWE-Areal. 

„Wir bedauern sehr, dass sich Walter Jertz zu diesem Schritt gezwungen sah, haben aber gleichzeitig großen Respekt vor seiner Entscheidung. Die Gesundheit hat immer Vorrang“, machten Kram und Raber deutlich.

Die WfO wünscht ihm deshalb alles erdenklich Gute und rasche Fortschritte bei seiner Genesung! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.